Dialog

Energieausweis

Energieausweisvorlagegesetz 2012
 
Inhalt und Aufbau des Energieausweises
 
Der Energieausweis ist eine Urkunde, der Inhalt und die Form sind genormt. Er besteht aus
einer ersten Seite mit einer 9-teiligen Effizienzskala, einer zweiten Seite mit detaillierten

  • Energie- und Gebäudedaten, sowie einem Anhang mit der Dokumentation der Berechnung und der Eingabedaten
  • Sanierungsvorschlägen bei bestehenden Gebäuden, bei Neubauten und umfassend sanierten Gebäuden mit einer Nutzfläche über 1000 m² ist technisch und wirtschaftlich der Einsatz von Alternativenergie zu prüfen.

 
Ähnlich dem Typenschein für ein Auto, wo der Verbrauch bei einer normierten
Geschwindigkeit angegeben wird, ist auch im Energieausweis der Verbrauch unter
vorgegebenen Normbedingungen (z.B. Annahme einer konstanten Innenraumtemperatur)
dargestellt. Der tatsächliche Energieverbrauch kann natürlich in Abhängigkeit der
Gebäudenutzer und ihres Verhaltens von diesem errechneten Energiebedarf abweichen.
 
Warum gibt es den Energieausweis?

  • Es soll eine zusätzliche Information über die energetische Gebäudequalität in der Planungsphase oder vor einer Kaufentscheidung geben.
  • Die Ergebnisse im Ausweis sollen standardisiert und somit untereinander vergleichbar sein.
  • Ziel ist es den Baustandard zu heben, den Wohnkomfort und die Behaglichkeit zu steigern, Bauschäden sollen minimiert werden.
  • Nicht nur die Anschaffungskosten einer Immobilie sind relevant sondern auch die Betriebs- und Instandhaltungskosten.
  • Durch die Sanierungsvorschläge soll die Sanierungstätigkeit gefördert und sinnvolle Gesamt-Maßnahmen unterstützt werden.
  • Der CO2 Ausstoß im Gebäudebereich soll nachhaltig reduziert werden.

 
Wann ist ein Energieausweis vorzulegen?
 
Im Baurechtlichen Verfahren: Bei bewilligungspflichtigen Neubauten und
umfassenden Sanierungen ab 2008 - für die Steiermark ab 2. April 2008. (Achtung:
Eine Verdoppelung der bestehenden Nutzfläche gilt nicht mehr als Zubau sondern als
Neubau, der Energieausweis ist also vorzulegen!)
 

  • Bei Verkauf oder Vermietung eines Gebäudes oder einer Wohnung ist der Ausweis bei Vertragsabschluss vorzulegen: Wenn die Baubewilligung zwischen Jänner 2006 und 2008 liegt - ab 2. April 2008. Wenn die Baubewilligung vor Jänner 2006 erteilt wurde

 
- ab Jänner 2009
 
Aushangpflicht des Ausweises für Gebäude mit einer Nutzfläche von mehr als
1000m², in denen Behörden oder sonstige öffentliche Dienstleistungen untergebracht
sind und die regelmäßig von einer großen Anzahl von Personen aufgesucht werden.
Der Aushang muss an einer gut einsehbaren Stelle erfolgen.
 
Wann muss kein Energieausweis ausgestellt werden?
 

  • Bei denkmalgeschützten Gebäuden die aufgrund ihres besonderen architektonischen und historischen Wertes offiziell geschützt sind, wenn die Einhaltung der Anforderungen eine unannehmbare Veränderung ihrer Eigenart oder ihrer äußeren Erscheinung bedeuten würde.
  • Gebäude die für Gottesdienst oder religiöse Zwecke genutzt werden.
  • Bei Gebäuden die nicht dauernd genutzt und konditioniert werden.

 
Wer darf den Ausweis ausstellen?
 

  • ZiviltechnikerInnen einschlägiger Befugnis
  • Gewerbetreibende zur Planung, Errichtung und Änderung von baulichen Anlagen
  • z.B. Baumeister oder Zimmermeister
  • Gewerbetreibende zur Planung, Errichtung und Änderung von Heizungsanlagen
  • technische Büros einschlägiger Fachrichtungen
  • akkreditierte Prüfstellen

 
Wie finde ich einen Energieausweisersteller?
 
Eine Liste von Energieausweiserstellern finden Sie auf der Homepage der Datenbank ZEUS
(www.energieausweise.net). Diese Aufstellung beinhaltet jene befugten Berechner, die in
ZEUS registriert sind und der Veröffentlichung ihrer Kontaktdaten zugestimmt haben. Des
weiteren bieten auch einige andere Internetplattformen und die österreichische
Wirtschaftskammer Informationen zu Energieausweiserstellern in Ihrer Nähe.
Welche Kosten fallen für die Erstellung des Energieausweises an?
Die Kosten für die Erstellung eines Energieausweises sind vertraglich zwischen Auftraggeber
und Auftragnehmer in Abhängigkeit der Gebäudegröße und der Beschaffenheit der
vorhandenen Unterlagen zu vereinbaren.

Weitere Informationen zum Energieausweisersteller können Sie auch über unser Büro erhalten!

zurück